Qualitätskontrolle

Dämmprofis aus ganz Deutschland schließen sich zur Qualitätsoffensive zusammen

Gerade bei der Verarbeitung von Einblasdämmstoffen ist größte Sorgfalt notwendig. Hier sind die Erfahrung des Einbläsers und der Zustand der Maschinen sowie die richtige Auswahl der Einblastechnik entscheidend.

Um uns positiv vom Wettbewerb abzusetzen und Ihnen als unseren Kunden die größte, mögliche Sicherheit anzubieten, haben wir mit weiteren acht großen Einblasbetrieben bundesweit die Isovis eG. gegründet.

ISOVIS kämpft gegen Pfusch am Bau: Ziel ist ein Qualitätssiegel im Dämm-Handwerk

Ökologisches Dämmen von Immobilien liegt im Trend – doch Anbieter mit schlechtem oder ungeschultem Personal richten oft nachhaltige Schäden an. Der Immobilienbesitzer kann oft nur schwer zwischen den Angeboten unterscheiden. Hier will ein bundesweiter Zusammenschluss Abhilfe schaffen: Neun Handwerksbetriebe haben nach einer gründlichen Planungs- und Vorbereitungsphase – ISOVIS, die Qualitätsinitiative für Einblasdämmung, gegründet. Ziel ist es, den Kunden durch verbindliche Qualitätsstandards eine Entscheidungshilfe zu geben.

Georg Raida, ISOVIS-Gründungsmitglied und Dozent für Luftdichtung und Bauphysik erklärt, warum die Qualitätsoffensive für Verbraucher und Firmen wichtig ist: „Immer mehr Immobilienbesitzer und Firmen investieren, um Wärme- und Energieverluste weitestgehend zu vermeiden. Doch vor Pfusch bei der Dämmung können sie sich derzeit nur unzureichend schützen. Wie sollen sie angesichts fehlender Qualitätsstandards erkennen, ob sie es mit einem professionellen Dämmunternehmen zu tun haben?“ So könnten bei mangelhafter Ausführung nicht nur Schimmel sondern sogar größere Bauschäden auftreten. „Diese Themen lösen viele Unsicherheiten und Fragen beim Verbraucher aus“, ergänzt Georg Raidas Kollege, Ingo Post, von der Firma anders-bauen GmbH aus Bensheim, der bereits vor 23 Jahren begann, ökologisch zu dämmen. „Welche Art der Dämmung passt zu meiner Immobilie und welcher Handwerker hilft mir wirklich?“ Derzeit könne im Grunde jeder Laie oder Angelernte dämmen – ohne konkrete Ausbildung.

Die ISOVIS Gründungsmitglieder haben Standards und Prüfinstrumente entwickelt, zu denen sich die Mitglieder der Genossenschaft bundesweit verpflichten. „Die Verbraucher – neben den Häuslebauern auch Planer oder Architekten – sollen sich nicht länger im Dickicht dubioser Anbieter verlieren“, sagt Georg Raida. „Sie werden über unsere Vereinigung Fachleute im Handwerk finden, die kompetent beraten und zuverlässig arbeiten.“ Dazu strebt die Genossenschaft an, ein flächendeckendes Netz von zertifizierten Mitgliedsbetrieben zu schaffen. Auch der Kontakt zu den Kammern wird gesucht, um langfristig eine Ausbildungsordnung für „Einblasdämmung und Luftdichtungsarbeiten“ festzulegen.

Regelmäßige Schulungen bei den ISOVIS-Mitgliedsbetrieben sichern die Qualität. Der große Vorteil für die ISOVIS-Mitgliedsbetriebe: Sie können im neu gegründeten Netzwerk zusätzliche Kunden gewinnen und sich im Zusammenschluss an Großprojekten beteiligen. „Der genossenschaftliche Gedanke – die gegenseitige Förderung der Mitglieder, der Branche und die gemeinsame Aktivität im beruflichen Umfeld – sind für uns elementar“, erklärt Ingo Post.

Info:
ISOVIS – der Name steht für „IsolierVisionen“ – vereinigt Handwerksspezialisten im Bereich der so genannten Einblasdämmung. Hierbei handelt es im Gegensatz zu Dämmmatten, die zugeschnitten werden müssen, um lose Dämmstoffe, die vor Ort passgenau und lückenlos eingebracht werden. Das Dämmmaterial besteht meist aus organischen oder mineralischen Stoffen wie Zellulose, Holzflocken, Gestein oder Glas. Diese Methode gilt vielen Experten nicht nur als umwelt- und gesundheitsfreundlicher sondern auch als effektiver.

Kontakt: ISOVIS e.G.
Am Windrad 3
D-52156 Monschau-Imgenbroich
Telefon +49(0)2472-4030
www.isovis.de
info@isovis.de